Publikationen

Die nachfolgend aufgeführten Publikationen von Mitgliedern des MBC können - soweit noch lieferbar - direkt beim Club bestellt werden.
Bitte nutzen Sie für Ihre Bestellung das Eingabefeld am Ende dieser Seite.
Die Zusendung erfolgt an Club-Mitglieder auf Rechnung - an Nicht-Mitglieder gegen Vorkasse.

Zu beziehen zum Preis von 10,- € zzgl. Versandkosten. Für Bestellungen nutzen Sie bitte die Eingabemaske am Ende dieser Seite.

Neuerscheinung Oktober 2017

Heft 9 der Schriftenreihe des Münchener Briefmarken-Club e.V.

Dr. Gertlieb Gmach

Österreichische und ungarische Posteinrichtungen in den Donaufürstentümern 1782 - 1880

Band IV

 

wiederum in Gemeinschaft herausgegeben mit Heinrich Köhler Auktionshaus GmbH & Co. KG Wiesbaden und Corinphila Auktionen AG Zürich.

 

Die ersten drei Bände dieser vierbändigen Kommunikationsgeschichte sind auf viel Anerkennung gestoßen und haben in Wettbewerben bereits beste Auszeichnungen erreicht – ein goldenes Posthorn in Sindelfingen 2015 etwa oder den Literaturpreis des DASV 2016. Nun rundet der Autor das Werk mit Band IV ab. Wie bisher behandelt er die Gegenstände in streng historischer Folge und stellt sie anhand von Quellen und zahlreichem Literatur- und Bildmaterial in einen gesamtgesellschaftlichen Kontext.

 

 

 

Es finden sich z.B. Darlegungen

  • zur Entwicklung der Fahrpost oder
  • zur Tätigkeit der landesfürstlichen bzw. fremden Posten (türkische, russische, französische oder griechische) je mit Beschreibung von Postwegen, Stempeln, Marken und Tarifen.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die österreichische Reform der In- bzw. Auslandstarife im Jahr 1866.

 

Die 17- und die 10-Kreuzer-Briefkontrollmarken der DDSG sind nach Druck-verfahren, Entwertungen und Tarifentwicklung eingehend vorgestellt und unter philatelistischen und postgeschichtlichen Gesichtspunkten bewertet.

 

Erläuterung und oft überraschend neue Einsichten erfährt der Ausgleich Öster-reichs mit Ungarn in seiner postgeschichtlichen Wirkung auf den behandelten Raum, etwa anhand der ungarischen Briefmarkenprovisorien und der Franz-Joseph-Ausgabe von 1867, ebenso wie die postvertragliche Neuordnung nach Ende des DÖPV (sog. Berliner Verträge) bis hin zur Übereinkunft Österreich-Ungarns mit den Vereinigten Fürstentümern, die zur Beendigung der öster-reichisch-ungarischen Postaktivitäten in der Moldau und der Walachei geführt hat.

 

Der Dobrudscha mit ihren ausländischen Posteinrichtungen in Czernavoda, Hirsova, Tultscha, Sulina oder Küstendje – seien es der Österreichische Lloyd, die DDSG oder österreichische und sonst fremde Postanstalten – ist ein eigener Abschnitt gewidmet.

 

Wichtig zu erwähnen:

Jedes Thema ist auf der Grundlage der einschlägigen Postverträge jederzeit auch mit Blick auf internationale Korrespondenzbeziehungen untersucht.

 

Damit ist die vierbändige Abhandlung zur Kommunikationsgeschichte des
19. Jahrhunderts in dieser Region abgeschlossen. Dem interessierten Postgeschichtler und Levantesammler steht nunmehr ein umfassendes, in erster Linie auf Quellen gestütztes Nachschlagewerk zur Verfügung. Es wird Anlass zu weiterer Auseinandersetzung und Forschung bieten.

 

 

BandIV_Inhaltsverzeichnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.8 KB

Zu beziehen zum Preis von 60,- € zzgl. Versandkosten. Bitte nutzen Sie die Eingabemaske am Ende dieser Seite.

 

 

Neuerscheinung August 2016!

Heft 8 der Schriftenreihe des Münchener Briefmarken-Club e.V.

 

 

 

       Dr. Gertlieb Gmach

Österreichische und ungarische Posteinrichtungen in den Donaufürstentümern 1782 - 1880

Band III der vierbändigen Kommunikationsgeschichte

 

wiederum in Gemeinschaft herausgegeben mit Heinrich Köhler Auktionshaus GmbH & Co. KG Wiesbaden und Corinphila Auktionen AG Zürich.

 

Auch in diesem dritten Band bleibt der Autor seinem Anspruch treu und schildert in weiter streng historischem Aufbau die Kommunikations-verhältnisse der österreichischen und ungarischen Auslandspostein-richtungen in den Donaufürstentümern. Dabei werden wiederum die posthistorischen Beziehungen zu Österreich ebenso wie die im internationalen Kontext beleuchtet. Eingebettet ist die Abhandlung in die allgemeinen staatspolitischen - d.h. meist kriegerischen - Interessenlagen der in diesem Raum handelnden Mächte.

 

Inhaltlich befasst sich Band III befasst sich mit den Postverhältnissen

 

zur Zeit des Krimkrieges u.a. mit Aufbau, militärischer und ziviler Korres-pondenz der Feldpostanstalten sowie der Einrichtung der Telegrafie in den Fürstentümern Walachei und Moldau,

 

 

über die Auswirkungen der österreichischen Währungsreform im inter-nationalen Postverkehr, im DÖPV und im ÖIPV - auch in und nach den Wirren der italienischen Unabhängigkeitskriege

bis zu den Briefmarken in Soldiwährung für die österreichischen Auslandspostexpeditionen in der Levante.

 

Preis 60,- € zzgl. Versandkosten

für Bestellungen nutzen Sie bitte die Eingabemaske am Ende dieser Seite.

 

BandIII_Inhaltsverzeichnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 156.2 KB

 

Zum 110. Gründungsjubiläum

 

legt der Münchener Briefmarken-Club von 1905 e.V.


Heft 7

 seiner Schriftenreihe vor

 

 

Österreichische und ungarische Posteinrichtungen in den Donaufürstentümern 1782 - 1880

Band II

In Gemeinschaft herausgegeben mit Heinrich Köhler Auktionshaus GmbH & Co. KG Wiesbaden

und Corinphila Auktionen AG Zürich

 

erschienen im Herbst 2015, 351 Seiten

 

Im Anschluss an Band I befasst sich diese postgeschichtliche Abhandlung mit den Konsulats- und Auslandsposttarifen 1836, 1844 und 1851, zeigt entsprechende inter-nationale Korrespondenzen und bietet Exkurse zur DDSG und dem Österreichischen Lloyd. Die eingangs dargestellte Tarifentwicklung auf der Postroute Constantinopel - Wien führt in die Materie ein und soll zum besseren Verständnis der tariflichen Vorgaben für die österreichische Auslandspost beitragen.

 

Preis 60,- € zzgl. Versandkosten

für Bestellungen nutzen Sie bitte die Eingabemaske am Ende dieser Seite.

 

Inhaltsverzeichnis Band II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Österreichische und ungarische Posteinrichtungen in den Donaufürstentümern 1782-1880, Band I

erschienen 2014, 360 Seiten
Das Buch beschreibt die postgeschichtlichen Grundlagen als Schlüssel zum Verständnis des Themas bis hin zu einer erschöpfenden Behandlung der verwendeten Stempel. Die - voraus-sichtlich drei - nächsten Folgebände werden sich mit dem Postverkehr im Einzelnen befassen.

 

Dieser Band I hat am internationalen Wettbewerb "Postgeschichte Live" in Sindelfingen im Oktober 2015 teilgenommen und in der Gruppe "Postgeschichtliche Literatur" das Goldene Posthorn erhalten. Die Laudatio der Jury ist unten aufgeführt.

 

Preis: 60,00 € zzgl. Versandkosten
Bestellungen: Bitte nutzen Sie die Eingabemaske am Ende dieser Seite

Weitere Veröffentlichungen

Rückschein - Avis de Reception - Return receipt
erschienen 2013, 345 Seiten, reichhaltig farbig bebildert
Erforscht und beschrieben in 19 Artikeln. Diese sollen einen möglichst umfassenden Überblick darüber geben, wie der Postkunde vom 18. bis zum 20. Jahrhundert einen Nachweis über den Erhalt seiner Sendung erhalten konnte.

Preis: 40,00 € zzgl. Versandkosten
Versandkosten: Inland €5,50€ - Europa 11,50€ - World 14€
Bestellungen: Bitte nutzen Sie die Eingabemaske am Ende dieser Seite

Ballonpost aus dem eingeschlossenen Paris nach Sachsen während des deutsch-französischen Krieges 1870/71
erschienen 2013, 73 Seiten, div. farb. Abb., Sonderheft (Broschüre)

Preis: 10,00 € zzgl. Versandkosten
Versandkosten: Inland €1,50€ - Europa 3,50€ - World 3,50€
Bestellungen: Bitte nutzen Sie die Eingabemaske am Ende dieser Seite

Ehrenmitglied Fritz Heimbüchler zum 80. Geburtstag
erschienen 2010, 83 Seiten, Broschüre
mit 6 Fachbeträgen zur Rumänien-Philatelie

Preis: 10,00 € zzgl. Versandkosten
Versandkosten: Inland €1,50€ - Europa 3,50€ - World 3,50€
Bestellungen: Bitte nutzen Sie die Eingabemaske am Ende dieser Seite

Postbeziehungen Bayern - Österreich
erschienen 2010, 330 Seiten, zahlreiche Abb.
19 Beiträge zur Postbeziehung Bayern-Österreich vom 16. bis ins 20. Jahrhundert. Erschienen anlässlich des 100. Geburtstages des MBC im Rahmen eines Salons mit 50 Exponaten seiner Mitglieder.

Preis: 20,00 € zzgl. Versandkosten
Versandkosten: Inland €5,50€ - Europa 11,50€ - World 14€
Bestellungen: Bitte nutzen Sie die Eingabemaske am Ende dieser Seite

Postverkehr in Sachsen in den ersten Monaten nach Kriegsende (Mai bis August 1945)
erschienen 2009, 54 Seiten, Broschüre

Informationen zur Postgeschichte und den Besonderheiten, wie den Sächsischen Schwärzungen und den Sächsischen Lokalausgaben. Nach einem Vortrag von Dr. Hans-Karl Penning im MBC am 8. Juni 2009.

Preis: 5,00 € zzgl. Versandkosten
Versandkosten: Inland €1,50€ - Europa 3,50€ - World 3,50€
Bestellungen: Bitte nutzen Sie die Eingabemaske am Ende dieser Seite

Südamerika-Philatelie
erschienen 2007, 207 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen

mit vielen interessanten Beiträgen, u.a. Corrientes, Ecuador, Venezuela, dem Pazifischen Krieg, LATI und besondere Absenderfreistempel.

Preis: 15,00 € zzgl. Versandkosten
Versandkosten: Inland €2,00€ - Europa 6,50€ - World 6,50€
Bestellungen: Bitte nutzen Sie die Eingabemaske am Ende dieser Seite

100 Jahre Münchener Briefmarken-Club
erschienen 2005, 188 Seiten m. zahlreichen, meist farbigen Abbildungen
Dieser Band vermittelt detaillierte Einblicke in die vielfältigen Sammelgebiete seiner Mitglieder, die anlässlich des runden Club-Geburtstages im Münchner Rathaus ausgestellt wurden.

Preis: 15,00 € zzgl. Versandkosten
Versandkosten: Inland €2,00€ - Europa 6,50€ - World 6,50€
Bestellungen: Bitte nutzen Sie die Eingabemaske am Ende dieser Seite

Post in der Levante
erschienen 2001, 70 Seiten

Acht Fachartikel von Mitgliedern des MBC zur Levante-Philatelie. Postgeschichtliche Abhandlungen mit Berührung zur allgemeinen Geschichte, anschaulich mit bedeutenden Briefen und Stempeln dargestellt.

Preis: Leider ausverkauft

90 Jahre Münchener Briefmarken-Club

erschienen 1995, 108 Seiten

Festschrift aus Anlass des 90jährigen Bestehens des MBV. Sie enthält neben einer Chronik des Vereins und seiner Aktivitäten auch dreißig interessante Abhandlungen zu Sammelgebieten seiner Mitglieder. Diese zeigen die Vielfalt und Tiefe des im Club versammelten philatelistischen und postgeschichtlichen Wissens.

Preis: Leider ausverkauft

Literatur-Bestellung

Diese Bestellung geht an Frau Hedy Bergdolt, Krumpter Str. 10, 81543 München

Bitte nennen Sie im Bereich "Nachricht" den gewünschten Titel, die gewünschte Anzahl und Ihre Lieferanschrift.
Bei Vorkasse-Kunden gilt die Vorausrechnung gleichzeitg als Bestellbestätigung.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.