Aktuelles

nächste Auflage


Mb. = im Mitgliederbereich

Juli 2022  Club-Report Nr. 112

01.5.2022  Mb. DÖPV - erste Verträge mit dem Ausland

30.3.2022  Mb. Nr. 111 des Club-Reports

                   neues Buch: Stempelkatalog der Postagenturen in den badischen

                   OPDen Carlsruhe u. Constanz (s. unten)

Febr. 2022 Mb. Nr. 110 des Club-Reports

                    neues Buch: Post- und Tarifgeschichte Schweiz (s. unten)

 

==========================================================================================

Hinweis auf neue Literatur

 

Dr. Alxander Zill hat die philatelistisch Literatur  bereichert um einen

 

Stempelkatalog

der Postagenturen in den badischen OPDen Carlsruhe und Constanz

zur Zeit der Brustschildausgaben 1872 bis 1875

 

 

Der Katalog ist als Band 8 in der Schriftenreihe der AG Brustschilde erschienen und kann für 30,- € inkl. Versandkosten erworben werden über

 

Reinhold Ruh, Erzbergerstraße 1, 68642 Bürstadt
Tel. 06206/9 12 31 97;

 

reinholdruh(at)outlook.de

 

 


Buchvorstellung: Faszination Post- und Tarifgeschichte Schweiz 1849-1863

 

Als langjähriges Mitglied fasste der Autor den Entschluss, seine - aus mehr als vierzig Jahren gesammelten - Erkenntnisse auf dem Gebiet Schweizerischer Post- und Tarifgeschichte an all diejenigen weiterzugeben, die sich auch nur ansatzweise dieser Thematik zugetan fühlen. Dabei spielt es keine Rolle ob Einsteiger oder Fortgeschrittener. Jeder, der sich ernsthaft für die detaillierten Arbeitsabläufe resp. der Behandlung schweizerischer Briefpost in den unterschiedlichsten Situationen des Postalltags interessiert, wird auf seine Kosten kommen. Behandelt werden gleichermaßen der Schweizerische Brief-Inland - wie Auslandsverkehr aus der Mitte des 19.Jahrhunderts.

 

Bücher aus dem Bereich der Schweiz-Philatelie kennen wir mittlerweile unzählige. Im vorliegenden Fall wird jedoch dem interessierten Leser und Betrachter gewissermaßen ein „Blick ins Sammelalbum“ des Verfassers gewährt. Genauer gesagt, der Fokus richtet sich auf etwa 380 Farbabbildungen, deren gut verständliche Beschreibung nicht nur wichtige Daten, detaillierte Tariferklärungen der einzelnen Versandarten, Frankierungsformen, Zusatzleistungen der Post und vieles an weiteren postgeschichtlich relevanten Fakten liefert. Kurze Seitenblicke zu Abstempelungen und den im Kundenverkehr gebräuchlichen Postformularen damaliger Zeit mit eingeschlossen. In allen Fällen sind Angaben und Daten der einzelnen Belegbeispiele nachweisbar durch Verordnungen, Weisungen, Tariflisten und einiges mehr aus den Originalunterlagen der Bestände des PTT-Archivs, dem heutigen Business Information Center BIC.

 

Alles in allem eine 284 Seiten umfassende, postgeschichtliche Studie ausgestattet mit Fadenheftung und solidem Einband, deren Inhalt weitaus mehr bietet als der moderate Anschaffungspreis erwarten lässt.

 

Bestellung gegen Vorauszahlung an:

baeuml.robert(at)gmail.com

Preis 38 Euro plus Versandkosten

 


Die neue Edition des Münchener Briefmarken-Clubs e.V. ist erschienen

Heft 10 der Schriftenreihe des Clubs

Dr. Gertlieb Gmach hat sich des Werts zu 2 Parale Fürst Carol angenommen, um an diesem Beispiel das seinerzeit angewandte Steindruckverfahren, die Zwischensteine und ihre Typenmerkmale, Anzahl und Identifizierung der verschiedenen Drucksteine sowie individuelle Druckfehler zu untersuchen.

Im Rahmen der Schriftenreihe des MBC e.V. legt er nun eine Studie vor, die das Sammelgebiet "Klassisches Rumänien" in diesem Thema bereichert.

Zu beziehen zum Preis von (nur) 15 € zzgl. Versandkosten über Hedy Bergdolt, Krumptnerstr. 10, 81542 München; e-mail: Hedy.Bergdolt@gmx.net (Bestellmaske bei den "Publikationen").


        

Herzlich Willkommen !

  

"Briefmarken sammeln" - alt und verstaubt ? Mitnichten !
Ein Hobby ist das, was man daraus macht. Generationen unserer Mitglieder haben gezeigt, dass die ernsthafte Beschäftigung mit "Philatelie" und "Postgeschichte" weitaus mehr sein kann, als das bloße Sammeln von "Katalognummern" - unser schönes Hobby kann faszinierend, lehrreich und kommunikativ sein.
Gerne zeigen wir auch Ihnen den Weg dorthin.


Mit philatelistischen Grüßen
Ihr Dr. Gertlieb Gmach